Fachbegriffe G

Gabel Lastaufnahmemittel, aus zwei Gabelzinken bestehender Lastträger. Er wird vorwiegend zum Aufnehmen von Paletten, Gitterboxen etc. eingesetzt. Tragfähigkeits-Diagramm.

 

Gabelhochhubwagen Radarmstapler, der seine last innerhalb der Radbasis aufnimmt, befördert und hebt. Die Gabel ist über den Radarmen angeordnet. Der Gabelhochubwagen ist dazu geeignet, Paletten ohne quer zur Fahrtrichtung angeordnete Bodenauflagen zu unterfahren. Die Radarme können fest oder hebbar mit einem Initialhub (zur Bodenaufnahme) realisiert sein.

 

Gabelhubwagen Flurförderzeug mit einer Hubeinrichtung und einem gabelförmigen Lastträger zum Aufnehmen und horizontalen Transport von Paletten, Gitterboxen etc.

 

Gabelstapler Freitragsendes Flurförderzeug mit einer Gabel als Lastträger.

 

Gabelträger Vorrichtung zur Aufnahme der Gabeln. Die Anschlussmaße der Gabelträger sind international genormt, so dass eine Austauschbarkeit von Lastträgern verschiedener Fabrikate gewährleistet ist. Der Gabelträger wird auch häufig als Gabelschlitten bezeichnet.

 

Gabelverlängerung Schuhe zum Verlängern der wirksamen Traglänge der Gabel bzw. der Gabelzinken. Sie werden eingesetzt, wenn gelegentlich lasten aufzunehmen sind, die wesentlich länger als die Gabel des Flurförderzeugs sind. Gabelverlängerungen sind sorgfältig mit den Gabelzinken zu arretieren.  

 

GBK Gabelfreiraumkontrolle (Einfahrbereich der Teleskopgabel)

 

Gebinde / Gebindeeinheit Untermenge einer Lagereinheit, z.B. Getränkekasten einer Palette, Fass einer Palettenbeladung, Begriff wird vielfach branchenbezogen benutzt, z. B. Getränkindustrie.

 

Gefahrgut / Gefahrenstoff Gefahrgut und Gefahrstoff sind aufgrund der unterschiedlichen Definition in den gesetzlichen Regelwerken verschiedene Dinge. Gefahrgut wird im deutschen Recht über die Gefahrgutverordnung für die verschiedenen Verkehrsträger Straße, Eisenbahn, Binnenschiff …

 

Gelbe Linie Begriff aus dem Lebensmittelhandel, der alle Käseprodukte umfasst.

 

Gesamt-Nutzfläche des Lagers Ergibt sich aus der bebauten Fläche abzüglich der Querschnittsflächen von Stützen, Wänden etc. sowie abzüglich von Nebenflächen wie beispielsweise allgemeine Verkehrsflächen (Treppen, Hauptverkehrswege etc.), Grundflächen für Installationsschächte etc. und Flächen für Sanitäranlagen (Toiletten, Umkleideräume etc.) → lager-Nutzfläche, → Lager-Bruttofläche, → Lager-Nettofläche.

 

Gitterboxpalette Stahlrahmenkonstruktion mit Holzfußboden und 4 Füßen, Aufnahme mit Gabeln eines Flurförderzugs von allen vier Seiten möglich. Gitterboxpaletten sind Tauschpaletten im Europäischen Paletten-Pool.

 

Gesamt-Nutzvolumen des Lagers Ergibt sich aus dem umbauten Volumen abzüglich der Volumina von Stützen, Wänden etc. sowie abzüglich von Nebenvolumina für allgemeine Verkehrswege (Treppen, Hauptverkehrswege etc.) Rauminhalte von Installationsschächten etc. und Rauminhalte für Sanitäranlagen (Toiletten, Umkleideräume etc.), Versorgungseinrichtungen (Heizungsanlagen, Klimaanlagen etc.) und Sozialräume.

 

Gitterboxpalette Boxpaletten, deren Seitenwände aus Baustahlgittern bestehen, die durch vier Winkelprofilrahmen zusammengehalten werden.

 

Gitterplattentechnik Prinzip des Aufbaus von Batterien, für leichtere Einsatzbedingungen stellt die Gitterplatten-Batterie in Relation zur Batterie nach der Panzerplatten-Technik eine kostengünstigere Variante dar. Die Zyklenfestigkeit einer Gitterplatten-Batterie reicht ca. 300 bis 400 Lade-/Entladezyklen.

 

GK Gewichtskontrolle: einfache Übergewichtskontrolle, z.B. Lastmessdose oder auch Waage mit Digitalanzeige und Rechnerschnittstelle.

 

Gleitregal → Verschieberegal

 

GP Generalplaner

 

GPS Global-Positioning-System, Navigationssysteme für Autos, basierend auf dem weltweiten GPS des US-Verteidigungssystems.

 

Greifeinheit Eine Greifeinheit umfasst diejenige Menge an Artikel- bzw. Verpackungseinheiten, die ein Kommissionierer im Mittel mit einem Zugriff aus dem Komm.-Regal entnimmt. Eine Greifeinheit ist somit keine feststehende Größe, sondern personenbedingte Entnahmeinheit.

 

Greifhöhe Lage des Artikels im Regal bezogen auf den Kommissionierer; geht als Faktor in die Greifzeit ein; es werden unterschieden: minimale Greifhöhe ab 0,2 m, maximale Greifhöhe bis 1,8 m.

 

Greiftiefe Lager der Artikel innerhalb eines Lagerfaches, geht als Faktor in die Greifzeit ein und ist bestimmt durch die physiologischen Eigenschaften des Kommissionierers und die Abmessungen des Artikels.

 

Greifzeit Zeiten für das Entnahmen und Ablegen der entsprechenden Artikelmengen an den Entnahmeorten, die für die Abwicklung eines Auftrages erforderlich sind.

 

Greifzone Im Komm.-Bereich nach ergonomischen und organisatorischen Gesichtspunkten gestalteter bzw. definierter Abschnitt für die Kommissionierung.

 

Griffhöhe → Greifhöhe

 

Grobpositionierung Die Positionierung lässt im Vergleich zur Feinpositionierung größere Abweichungen vom Sollwert zu.

 

GU Generalunternehmer

 

Gurtmaß Maßeinheit von Paketdienstleistern zur Frachtfestlegung, umfasst den Umfang auf der Schmalseite plus die Länge eines Paketes.

Kontakt

Redemann Lagertechnik
Opladener Str. 72B
D-40764 Langenfeld

Tel.: +49 (0) 21 73 / 204 47 13
Fax: +49 (0) 21 73 / 204 47 14

Schreiben Sie uns eine E-Mail!

Wir stehen für

Logo GS - gepruefte Sicherheit
Logo Produktionsstandort Deutschland