Fachbegriffe N

Negativ-Kommissionierung Die Bestellmenge eines Artikels entspricht nahezu einer Bereitstelleinheit. Um ein - umständliches - Abpacken der Bestellmenge zu vermeiden, wird die Bereitstelleinheit genommen und die Restmenge „abkommissioniert“, d. h. im Komm.-Bereich belassen.

 

Nesten Verschachtelte und in sich verbundene Lagenbildung bei Palettierung oder in sich gestapelte Transportbehälter (Volumenreduzierung).

 

Netzwerk Verknüpft Elemente und / oder Subsysteme miteinander. Man unterscheidet → Ringanordnungen und → Sternanordnungen. Bezogen auf EDV-Anlagen stellt ein Netzwerk die Verknüpfung von → Rechnern dar. Es ermöglichst den Datenaustausch zwischen den einzelnen Einheiten. Im Regelfall wird für ein komplexes Materialflusssystem ein Rechnernetzwerk aufgebaut. Ein Element des Netzwerkes ist der Transportsteuerungsrechner.

 

Netzwerk-Software Ist zum Betrieb eines Rechner-Netzwerkes erforderlich. Sie übernimmt Koordinationsaufgaben im Rahmen des Netzwerkes.

 

Neutrale Ware Waren, die noch nicht endverpackt ist. Ziel ist, die Zahl unterschiedlicher Artikel aufgrund der Verpackung gering zu halten.

 

Niederhubwagen Radunterstützte Flurförderzeuge für den Horizontaltransport. Die Last wird mit dem über den Radarmen liegenden Lastträger (Hohlgabel, Plattform) aufgenommen und für die Transportfahrt bodenfrei angehoben. Im Mitgängerbetrieb werden deichselgeführte Niederhubwagen eingesetzt, für den Mitfahrerbetrieb können Niederhubwagen mit → Seitsitz oder → Fahrerstandplattform ausgerüstet werden.

 

NiO-Teile Nicht-in-Ordnung-Teile

 

No-read-Teile Teile, die wegen Unzulänglichkeit oder Fehlens des Barcodes an der Lesestation (Scanner) nicht identifiziert werden.

 

Normalfreihub Wird zur Bodenaufnahme der Last mit Flurförderzeugen genutzt, um d er beträgt in der Regel nicht mehr als 300 mm, wobei bei teleskopierenden Masten die inneren Hubrahmen nicht ausfahren. Wird der Normalfreihub überschritten, fährt der innere Rahmen um die Hälfte des Gabelhubes aus.

 

Normbatterie Standardisierte und genormte Energiespeicher. Sie weisen durch ihre Standardisierung folgende Vorteil auf: einheitliche Verbindertechnik, Standardmaße, Normtröge, genormte Endanschlüsse und identische Anordnung der Hebelöcher.

 

Null-Durchgang Die Bestandsmenge eines Artikels (an einem Lagerplatz) ist geringer als der anstehende Entnahmebedarf. Bei der permanenten Inventur wird das „Ereignis“ Null-Durchgang oftmals als Anstoß genommen, eine Inventur für diesen Platz oder Artikel durchzuführen.

 

Null-Fehler-Kommissionierung Zielsetzung neuzeitlicher Kommissioniersysteme, um Kundenreklamationen und den damit verbundenen Aufwand zu vermeiden.

 

Nummer der Versandeinheit Ermöglicht die eindeutige Identifizierung logistischer Einheiten wie Päckchen, Pakete, Paletten usw., so dass jedes Gebinde innerhalb der gesamten logistischen Kette identifizierbar ist.

 

Nutzungsgrad Relation aus max. und tatsächlich erreichbarem Wert einer Bezugsgröße, z. B. Flächennutzungsgrad oder Raumnutzungsgrad.

 

Nutzungskennzahlen Verhältniszahlen, die zur Beurteilung der Höhen, Flächen und Raumnutzung herangezogen werden. Die Nutzung kann nach lagertechnischen, fördertechnischen, betriebsspezifischen und baulichen Gesichtspunkten bestimmt werden; → Flächennutzungsgrad, → Volumennutzungsgrad, → Höhennutzungsgrad.

 

NVA Notstromversorgunganlage, z. b. erforderlich für das Freifahren von Fördertechnik-Anlagen in Feuerschutzabschlussbereichen.

 

NVE Nummer der Verpackungs- / Versandeinheit

Kontakt

Redemann Lagertechnik
Opladener Str. 72B
D-40764 Langenfeld

Tel.: +49 (0) 21 73 / 204 47 13
Fax: +49 (0) 21 73 / 204 47 14

Schreiben Sie uns eine E-Mail!

Wir stehen für

Logo GS - gepruefte Sicherheit
Logo Produktionsstandort Deutschland