Fachbegriffe V

VawS Anlagenverordnung wassergefährdende Stoffe

 

VbF Verordnung für brennbare Flüssigkeiten

 

VDS Verband Deutscher Sachversicherer

 

VE Verkaufseinheit / Verpackungseinheit

 

Verankerung s. Bodenverankerung

 

Verbrauchsorientiert Die Festlegung des zukünftigen Bestandes orientiert sich an bisherigen Verbrauchswerten, d. h. vergangenheitsorientiert. Kombination aus vergangenheits- und zukunftsorientierten Bestandsfestlegungen am günstigsten . S. Bedarfsorientiert

 

Verbrennungsmotorischer Antrieb Man unterscheidet zwischen Benzinantrieb, Dieselantrieb und dem Treibgasantrieb.

 

Verfahrbare Regale Auch Verschieberegale; Palettenregal auf fahrbare Untersätze montiert, die z. B. mit Drehstrom-Getriebemotoren ausgerüstet sind. Durch das Prinzip der Verfahrbarkeit lässt sich die Anzahl der Regalgänge auf einen pro Regalblock reduzieren. Der Regalgang wird durch Verfahren der Palettenregale an den jeweils benötigten Platz verlegt.

 

Verfolgung  Die Kontrolle und Überwachung des Kommissionierablaufs. Sie kann personell oder automatisch realisiert werden.

 

Verfügbarer Bestand Bestand am Lager, der nach Berücksichtigung von Reservierungen, Sperrungen usw. noch verfügt werden kann.

 

Verfügbarkeit „Als Verfügbarkeit wird die Wahrscheinlichkeit bezeichnet, ein Element oder ein System in einem funktionsfähigen Zustand anzutreffen“. Die Verfügbarkeit ist somit ein Maß für die Einsatzbereitschaft eines Elementes oder Systems (VCI-Richtlinien 3581 und 3 …

 

Verfügter Bestand Gleich „Reservierter Bestand“

 

Verkaufseinheit Verkaufseinheit ist die Zusammenfassung von Artikeleinheiten zu einer verkaufsfähigen Einheit. Je nach Unternehmen wird es unterschiedlich gehandhabt, ob die Verkaufseinheit wirklich die kleinste Einheit darstellt (vertriebs- oder marketing-bedingt) oder …

 

Verlorene Palette Palette, die nur für einen Transportweg eingesetzt werden soll und daher mit möglichst geringem und geringwertigem Materialeinsatz gefertigt ist. Auch: Einweg-Palette

 

Verpackungseinheit In vielen Fällen werden Verkaufseinheiten zu einer Verpackungseinheit zusammengefasst. Dies hat mehr handlingsmäßige Gründe als verkaufsstrategische. Im Allgemeinen werden spezielle Verpackungseinheiten vermieden, da der Verpackungsaufwand sonst erheblich ist.

 

Versandeinheit Diejenige Einheit, die als Handhabungseinheit an den Kunden geht.

 

Versand-Konsolidierung s. Konsolidierung

 

Verschieberegale s. verfahrbare Regale

 

Verteilharfe Sortierung (oder Zuordnung) von codierten Sammelbehältern nach Kunden oder Zielorten. Die Verteilharfe basiert auf konventioneller Rollenbahn- und Kettenfördertechnik kombiniert mit Pushern. Die Leistung ist i. V. zur Sortertechnik erheblich geringer (…)

 

Vertikalkommissionierer Kommissionierfahrzeuge für die Vertikalkommissionierung mit hebbarem Bedienstand. Der Griffhöhebereich des Sammlers wird durch Einbeziehung der vertikalen Bewegung erweitert (→ mehrdimensionale Fortbewegung). Aufgrund konstruktiver Merkmale ergibt sich folgende Klassifizierung:   


- die offene Fahrerstandplattform dient als hebbarer Bedienstand, die ohne Lastteil angehoben wird.

 

Bei Vertikalkommisssionierern dieser Bauart liegt aus Gründen der Sicherheit die Hubhöhe bunter 1.000 mm. Der Greifhöhebereich liegt bei 2.600 mm. Als hebbaren Bedienstand dient die Fahrerstandplattform, die allseitig geschlossen werden muss, bevor sie elektrohydraulisch mit dem integrierten Lastteil angehoben wird oder das Fahrzeug horizontal fährt. Vertikalkommissionierer dieser Bauart sind mit Sicherheitseinrichtungen, z B. Zweihandbedienung, ausgerüstet. Sie decken auch Greifhöhebereiche über 2.600 mm ab. Diagonalfahrt – horizontale und vertikale Bewegung zugleich – ist möglich, jedoch in der Höhe begrenzt. Die Diagonalfahrgrenze ist bauartabhängig. Bei diesen Vertikalkommissionieren ist der hebbare Bedienstand mit dem Lastteil integriert. Dabei kann das Lastteil mit begehbarer Plattform ausgerüstet sein. Dadurch erweitert sich der Zugriffbereich des Sammlers auch nach der Seite, ohne dass das Fahrzeug verfahren werden muss. Das Lastteil ist mit zusätzlichem Hubgerüst ausgerüstet (Zusatzhub), so dass die Höhe der Ladehilfe, auf der kommissioniert wird, der günstigsten Arbeitsposition des Sammlers angepasst werden kann. Vertikalkommissionierer werden sowohl im Hauptgang – als auch im Zweigangsystem eingesetzt. Sie sind frei verfahrbar, können im Arbeitsgang auch zwangsgeführt oder zwangsgelenkt werden.

 

Vertikalpositionierung Positionierung des Stapelfahrzeuges in der Vertikalen Fahrbewegung (Hub) vor dem Lagerort im Regalfach oder einer Übergabestation zum Ein- oder Ausstapeln → Höhenvorwahl → Ein- und Ausstapelautomatik.

 

Verwaltungsrechner Wird für administrative Aufgabenstellungen eingesetzt.

 

VF Vertikalförderer für stetigen Materialfluss

 

Vierfachhubgerüst Besteht aus einem festen Außenmast und drei inneren beweglichen Masten. Der innenliegende Mast dient zur Führung des Hubschlittens.

 

Viertel-Palette Palette mit den Grundabmessungen 400x600

 

Vierweg-Palette Flachpalette, deren Klötze das Einführen der Gabel von allen vier Seiten ermöglicht. Da bei der Poolpalette an den Längsseiten Bodenbretter angebracht sind, ist eine Queraufnahme mit radunterstützten Staplern nicht möglich.

 

Vierwegstapler Spezialstapler für Langgut-Transport, mit dem auch seitwärts gefahren werden kann. Für die Seitwärtsfahrt werden die Lasträder vom Fahrerplatz aus hydraulisch um 90 ° gedreht.

 

Virtuelle Führung s. Blockstreckensteuerung

 

Virtuelles Lager Ein Komm.-Lager ist beispielsweise nicht auf die Gesamtzahl eines Sortiments ausgelegt, sondern nur auf eine Teilmenge. Je nach Bedarf muss ein Artikelwechsel vorgenommen werden (z. B. Saisonartikel). Den Wegeinsparungen aufgrund kürzerer Komm-Wege sind die Aufwendung ….

 

VKE Verkaufseinheit

 

Vollfreihub s. Sonderfreihub

 

Vollgummireifen Bereifungsart für Flurförderzeuge. Ihr Einsatz erfolgt speziell bei festen Böden und rauen Umfeldbedingungen. Die Tragfähigkeit ist hoch. Sie haben einen geringen Rollwiderstand und sind pannensicher.

 

Vollinventur Alle Artikel der Artikelgesamtheit werden inventiert, s. dagegen Stichprobeninventur.

 

Vollplatzkartei Die gezogene Leerplatzkarte und die dem Lagergut beiliegende Artikelkarte werden zusammengeführt und in der Vollplatz- oder Artikelkartei abgelegt. Für den Vorgang der Auslagerung wird über die Artikelnummer der entsprechende Lagerplatz gefunden. Nach Abschluss der Auslagerung wird die Leerplatzkarte in die Leerplatzdatei eingebracht.

 

Volumennutzungsgrad Verhältnis von → Lager-Nettovolumen zu → Lager-Bruttovolumen.

 

Vorderbaulänge   L2-Maß eines Flurförderzeuges, gemessen vom Ende der Fahrzeugkontur des Chassis bis zur Vorderkante Anschlag Lastträger an dem die Last anliegt. Das L2-Masß wird zum Errechnen des Arbeitsgangbreitenbedarfs benötigt.

 

VW Verteilwagen, Verschiebewagen

 

VZ Verteilzentrum / Versorgungszentrum 

Kontakt

Redemann Lagertechnik
Opladener Str. 72B
D-40764 Langenfeld

Tel.: +49 (0) 21 73 / 204 47 13
Fax: +49 (0) 21 73 / 204 47 14

Schreiben Sie uns eine E-Mail!

Wir stehen für

Logo GS - gepruefte Sicherheit
Logo Produktionsstandort Deutschland